Datenschutzerklärung



Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der Daten, die Sie uns im Rahmen der Bewerbung zur Verfügung stellen.


1. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Ihre personenbezogenen Daten werden im Rahmen unseres Berwerbermanagements verarbeitet. Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten von Bewerbern ist:

DIELMANN Gruppe, bestehend aus:

Schuhhaus Dielmann GmbH & Co. KG

Persönlich haftende Gesellschafterin: Dielmann Verwaltungs-Gesellschaft mit beschränk­ter Haftung, Geschäftsführer: Dr. Thomas Dielmann, Dipl. Ing. Markus Nikolaus Dielmann
Schulstraße 8, 64283 Darmstadt

Sporthaus Robert Hübner GmbH
Geschäftsführer: Dr. Thomas Dielmann & Dipl. Ing. Markus Nikolaus Dielmann
Schulstraße 8, 64283 Darmstadt

Die Verarbeitung erfolgt durch die Schuhhaus Dielmann GmbH & Co. KG für die Dielmann Gruppe. Schuhhaus Dielmann GmbH & Co. KG ist Vertragspartner der Auftragsverarbeitung personenbezogener Daten, Ansprechpartner für die Wahrnehmung der Rechte der betroffenen Personen bzw. Anlaufstelle für die betroffenen Personen und verpflichtet, die Informationspflichten nach Art. 13 und Art. 14 DS-GVO zu erfüllen. Unabhängig davon kann jede betroffene Person ihre Rechte auch gegenüber Sporthaus Robert Hübner GmbH geltend machen.

Betrieblicher Datenschutzbeauftragter ist Dr. Thomas Lapp, Datenschutz dr-lapp.de GbR, Berkersheimer Bahnstraße 5, 60435 Frankfurt am Main, Datenschutz@dr-lapp.de, Tel. 069-95408865.



2. Zweck der Verarbeitung

Ihre personenbezogenen Daten werden wir zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens verarbeiten, um über ein mögliches Anstellungsverhältnis mit Ihnen zu entscheiden und dieses gegebenenfalls anzubahnen und vorzubereiten. Rechtsgrundlage hierfür sind Art. 6 Abs. 1 b) DS-GVO und § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG.

Soweit Ihnen Ansprüche auf Kostenerstattung zustehen oder sonstige steuerrechtlich relevante Vorgänge im Rahmen des Bewerbungsverfahrens vorkommen, verarbeiten wir die Daten zur Erfüllung unserer handels- und steuerrechtlichen Verpflichtungen auf der Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 c) DS-GVO.

Außerdem verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um mögliche Rechtsansprüche von Ihnen zu bearbeiten bzw. abzuwehren und Rechtsansprüche von uns gegenüber Ihnen geltend zu machen und durchzusetzen. Für die Wahrnehmung dieser berechtigten Interessen dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO verarbeiten.

Personenbezogene Daten, die Sie uns übermittelt haben, die für das Bewerbungsverfahren nicht erforderlich sind, verarbeiten wir aufgrund Ihrer mit der Übersendung erteilten Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO.

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens benötigen wir keine besonderen Kategorien personenbezogener Daten wie etwa über Ihre rassische und ethnische Herkunft, Ihre politischen Meinungen, Ihre religiösen oder weltanschaulichen Überzeugungen oder Ihre eventuelle Gewerkschaftszugehörigkeit. Derartige Informationen müssen daher auch nicht übermittelt werden. Ausnahmsweise können allerdings beispielsweise Gesundheitsdaten, etwa über eine Schwerbehinderung, im Bewerbungsverfahren relevant sein und werden dann von uns wie die anderen personenbezogenen Daten verarbeitet. Die Verarbeitung erfolgt in diesem Fall nach Art. 9 Abs. 2 b) DS-GVO, damit wir unseren Pflichten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes nachkommen können.


3. Freiwilligkeit

Sie sind nicht verpflichtet, uns personenbezogene Daten zur Verfügung zu stellen. Wir können ihre Bewerbung allerdings nur berücksichtigen, wenn wir die üblicherweise in Bewerbungen anzugebenden Informationen zu Ihrer Ausbildung, Ihrer bisherigen Berufserfahrung und Ihren Fähigkeiten erhalten. Wir müssen Sie identifizieren können und in der Lage sein, Kontakt mit Ihnen aufzunehmen.


4. Empfänger

Das Bewerbungsverfahren wird bei uns komplett im Rahmen einer Cloud-Lösung durchgeführt. Sofern Sie Ihre Bewerbung auf Papier übermittelt haben, bewahren wir diese Papiere für die Dauer des Verfahrens auf und senden sie danach zurück. Die Verarbeitung erfolgt im Übrigen unter Nutzung einer Cloud-Lösung, die durch Haufe Service Center GmbH - Munzinger Str. 9, 79111 Freiburg, bereitgestellt wird. Mit diesem Unternehmen haben wir eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung personenbezogener Daten geschlossen. Wir haben uns davon überzeugt, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen nach Art. 32 DS-GVO getroffen worden sind.


5. Datenübermittlung

Das Rechenzentrum, in dem die Daten verarbeitet werden, wird von Unterauftragnehmern betrieben, wobei wir sicherstellen, dass diese entweder im Raum der Europäischen Union oder einem Staat mit einem vergleichbaren Schutzniveau, beispielsweise in der Schweiz, erfolgen oder dass mit dem Unternehmen eine Vereinbarung entsprechend Art. 46 Abs. 2 c) DS-GVO auf Basis der von der EU-Kommission erlassenen Standarddatenschutzklauseln geschlossen wurde.


6. Dauer der Speicherung, Löschung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens bis zu dessen Abschluss und danach so lange, wie wir sie für die Bearbeitung möglicher Ansprüche nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) benötigen. Drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Daten anonymisiert und nach insgesamt zwölf Monaten dann gelöscht.

Soweit wir Ihnen Kosten erstattet haben oder andere steuerrechtlich relevante Vorgänge vorliegen, bewahren wir die Daten bis zum Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen auf. Das sind in der Regel zehn Jahre ab dem Ende des Jahres, in dem das Bewerbungsverfahren abgeschlossen wurde.

Wenn die personenbezogenen Daten im Rahmen eines Rechtsstreits benötigt werden, bewahren wir diese bis zum rechtskräftigen Abschluss des Verfahrens auf.


7. Automatische Entscheidungsfindung, Profiling

Ihre Bewerbungsdaten werden von uns weder für eine automatische Entscheidungsfindung noch für Profiling nach Art. 22 Abs. 2 oder Abs. 4 DS-GVO verwendet.


8. Auskunftsrecht

Sie können Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen, Art. 15 DSGVO. Hierzu gehört insbesondere Auskunft über:
  • die Verarbeitungszwecke,
  • die Kategorie(n) der personenbezogenen Daten,
  • Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, 
  • geplante Speicherdauer, 
  • Ihr Recht auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, 
  • Ihr Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde, 
  • Angaben über die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei Ihnen erhoben wurden

Auskunft über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten.
Beruht die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten auf einer Einwilligung, beispielsweise weil Sie Informationen übermittelt haben, die für das Bewerbungsverfahren nicht erforderlich sind, können Sie die Einwilligung jederzeit widerrufen. Dieser Widerruf gilt allerdings nur ab dem Moment, in dem er uns vorliegt. Die bis dahin erfolgte Verarbeitung personenbezogener Daten bleibt trotz des Widerrufs rechtmäßig.

Soweit Ihre Daten unrichtig sind oder sich ändern, können Sie diese berichtigen und unvollständige Daten vervollständigen lassen, Art. 16 DSGVO.

Sie können die Daten löschen lassen, wenn die oben genannte Zeit von drei Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens abgelaufen ist und soweit die Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist, Art. 17 DSGVO.

Sie können verlangen, dass die Verarbeitung Ihrer Daten eingeschränkt wird, Art. 18 DSGVO:
  • soweit Sie die Richtigkeit der Daten bestreiten,
  • soweit die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber die Löschung ablehnen und stattdessen verlangen, dass die Verarbeitung Ihrer Daten eingeschränkt wird, 
  • wir die Daten nicht länger benötigen, Sie diese jedoch benötigen, um Rechtsansprüche geltend zu machen, auszuüben oder sich gegen solche zu verteidigen oder
  • Sie der Verarbeitung der Daten gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO widersprochen haben, solange noch nicht feststeht ob unsere berechtigten Gründe die Ihren überwiegen.

Sie können verlangen, dass wir Ihre Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format herausgeben oder dass wir die Daten an einen anderen Verantwortlichen übermitteln Art. 20 DSGVO. 

Sie können sich bei einer Aufsichtsbehörde über uns beschweren. Zuständig ist in der Regel die Aufsichtsbehörde an Ihrem üblichen Aufenthaltsort, Ihrem Arbeitsplatzes oder unserem Standort, Art. 77 DSGVO.

Keine Internetverbindung!

Bitte stellen Sie eine Verbindung mit dem Internet her, um weiter zu arbeiten.

schliessen

Automatische Abmeldung in: Ihre Sitzung ist abgelaufen! Die aktuelle Sitzung wurde aufgrund von Inaktivität beendet. Sie können dieses Formular jetzt nicht mehr speichern. Speichern Sie Ihre Änderungen vor dem Verlassen der Seite gegebenenfalls lokal ab, um Datenverlust zu vermeiden.

{{session.countDown.hours}}
Stunden
{{session.countDown.minutes}}
Minuten
{{session.countDown.seconds}}
Sekunden

Ihre Sitzung endet nach dieser Zeit und Sie werden automatisch vom System ausgeloggt. Nicht gespeicherte Änderungen gehen gegebenenfalls verloren. Klicken Sie auf "Sitzungsdauer verlängern", um die automatische Abmeldung abzubrechen und die Sitzungsdauer zu verlängern.

Sitzungsdauer verlängern Okay